Kräutermedizin

Phytotherapie in der TCM

Traditionelle Pharmakologie hat in China einen höheren Stellenwert als die Akupunktur. Die Kräuter werden für jeden einzelnen Patienten individuell gemäß seinem Befund zusammengestellt. Die Traditionelle Chinesische Pharmakologie basiert wie auch andere Therapiemethoden auf Jahrtausende alter Erfahrung und Erkenntnissen, deren Studium in China viele Jahre dauert. Die offizielle chinesische Materia Medica beschreibt tausende Stoffe wie Mineralien, Pflanzen und tierische Substanzen, die eingesetzt werden. In der Regel werden 200 bis 300 Rezepturformeln verwendet, die aus je zwei bis fünfzehn Einzelkomponenten zusammen gesetzt sind. Sie werden als Tees, Pillen oder Pulver angeboten.
Traditionelle Kräuterheilkunde Um im Westen mehr Akzeptanz der chinesischen Heilmittel zu erlangen, führt man in China seit einigen Jahren den Anbau und die Verarbeitung von Heilpflanzen nach WHO-Richtlinien durch. China hat außerdem erkannt, dass für eine bessere Akzeptanz der TCM im Westen die Respektierung des internationalen Artenschutzes unumgänglich ist. Viele Produkte sind daher aus den Angebotslisten verschwunden. Die offiziellen Lieferanten lehnen die Zufuhr von medizinischen Produkten von geschützten Pflanzen strikt ab. Hierzulande bieten viele Therapeuten eine Kombination von chinesischen und westlichen Kräutern an.